LVR-Archäologischer Park Xanten | LVR-RömerMuseum

BESCHREIBUNG

Auf dem Gelände der einstigen Römerstadt Colonia Ulpia Traiana lädt Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum zu einem anregenden Ausflug in die Geschichte ein. Auf dem Gelände gibt es viele verschiedene Dinge zu entdecken, die vielfältige Anreize bieten, sich der Römerzeit mit allen Sinnen zu nähern.

Zum einen das LVR-Römer- Museum, verschiedene Handwerksvorführungen, Themenpavillions beispielsweise zum Thema Baukunst und mehrere Rekonstruktionsbauten.

Die großen Bauwerke im Park sind viel mehr als bloße Kulisse. Jedes einzelne entstand nach jahrelangen Ausgrabungen und Forschungen im originalen Maßstab am originalen Standort. In Form und Material entsprechen die begehbaren Modelle ebenfalls ihren römischen Vorbildern. Rekonstruiert wurden unter anderem das Amphitheater, die Stadtmauer und der Hafentempel.

Überall im Park verteilt stehen Themenpavillions und Ausstellungsbereiche, die vertiefende Einblicke in die römische Welt bieten. Sie ergänzen damit die großen römischen Bauten mit ausgewählten Rekonstruktionen und Informationen zu speziellen Themen aus dem Alltag in der Colonia.

Die Wiesen des Archäologischen Parks bieten eine Menge Platz zum Herumtollen und Spielen. Daneben laden ein großer Wasserspielplatz, ein Abenteuerspielplatz und ein riesiges Hüpfkissen die kleinen Entdecker dazu ein, ihren Energien freien Lauf zu lassen.

Herz des Parks ist das LVR-Römermuseum, die Ausstellung bildet einen faszinierenden Gang durch die römische Geschichte Xantens. Vom Einmarsch der Legionen über die Entstehung der zivilen Großstadt bis zum Untergang in der Spätantike, eine rund 400 Jahre andauernde Geschichte. Dabei kommen kleine Entdeckerinnen und Entdecker ebenso auf ihre Kosten wie die großen: Exponate zum Anfassen, Ausprobieren und Schnuppern, Hörspiele bieten spannende Einblicke in das römische Leben für Alt und Jung. Direkt angeschlossen steht der Thermenschutzbau, der anhand des Grundrisses und statischer Erwägungen recht genau rekonstruiert wurde und die Ausgrabungen der Therme vor der Witterung schützt.

Im geschichtsträchtigen Boden unter den Wiesen des Archäologischen Parks sind die Überreste der römischen Stadt in einmaliger Weise konserviert. Mit Permanente Ausgrabungen und vielfältige Forschungsprojekte sind die Forscher dem römischen Leben in Xanten auf der Spur.

ANFAHRT

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Buslinie SL42, Haltestelle Am Rheintor

Mit dem Auto

A57, Abfahrt Sonsbeck;  Kevelaerer Straße/L491 Hochstraße/L480; B57, Am Rheintor

 

REISEPLANUNG

ÖFFNUNGSZEITEN

März – Oktober: 9 – 18 Uhr
November: 9 – 17 Uhr
Dezember – Februar: 10 – 16 Uhr